Januar 2020

Nach einer Besichtigung bei seinem damaligen Eigentümer wurde beschlossen den ehemaligen Solinger Dieselbus Nr. 653 zurück zu kaufen um künftig einen Diesel-Gelenkbus als Museumsfahrzeug zu haben.


Januar 2020

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten kehrte Wagen 653 am 23. Januar 2020 zurück in die Klingenstadt.

 

Im nächsten Schritt werden wir festlegen welche Schritte bis zu einer Wiederzulassung erfolgen müssen.


Mai 2020

Um weitere Schäden feststellen zu können, wurde Wagen 653 gewaschen. Unter der Dreckschicht wurden weitere Roststellen sichtbar. 
Auf den ersten Blick befindet sich das Fahrzeug aber, dem Alter entsprechend, in einem akzeptablen Zustand.


November 2020

Aufgrund eines Defekt am Lufttrockner, ließ sich der Bus nicht mehr über die eigene Luftversorgung aufrüsten. 
Der Lufttrockner wurde ausgebaut und wartet auf seine Ersatzteile.

Leider ist die Technik in den vergangenen Jahren nicht gepflegt worden.

 

Die Seitenarmaturentafel wurde ausgebaut, gesandstrahlt und neu lackiert, und wartet auf ihre Komplettierung.


März 2021

Von einem baugleichen Ersatzteilspender konnten wir neben Steuergeräten auch die zwei Dachdämpfer als Ersatzteile ausbauen. Die beiden Dachdämpfer wurden auf unseren Museumswagen verbaut, während die Steuergeräte eingelagert wurden.


April 2021

Für das verbaute Batterieladegerät wurde ein kombinierter Fehlerstromschutz-/Leitungsschutzschalter verbaut.


Mai 2021

Es wurde begonnen die verblichenen und beschädigten Aufkleber zu erneuern. Auch konnte der Defekt an der Automatiktür behoben werden. Dank einer Spende haben wir nun Schaltpläne für den Museumswagen.


August 2021

In den vergangenen Monaten haben wir wieder einiges erreicht

Zum einen konnte der reparierte Lufttrockner wieder eingebaut werden. Eine angescheuerte Luftleitung haben wir in diesem Zuge repariert.

Auch konnten die Zielanzeige wieder in Betrieb genommen werden.

Die seitliche Armaturenbretttafel ist nun vervollständigt. Die Spielverstellung wartet auf ihren Anschluss.

Einen Defekt in der Elektrik konnten wir finden und beheben.