Geschichte der MAN SG 200 HO in Solingen

Vorgeschichte zu den Gelenkobussen des Typs MAN SG200HO

Im Dezember 1982 haben die Stadtwerke Solingen den Kauf von 14 Gelenkobussen beschlossen, um die veralteten Obusse der 2. Obusgeneration zu ersetzen. Anfang 1983 wurde die Bestellung auf 21 Gelenkwagen erhöht. Damals wurde sich für den Hersteller MAN entschieden, da es der einzige Hersteller war, der einen Gelenkobus mit zwei angetriebenen Achsen anbieten konnte. 

 

Geschichte des Gelenkobus 5

Unser Gelenkobus 5 wurde am 26.11.1984 zugelassen. Er und seine 20 Schwesterfahrzeuge waren auf den Linien 681/682 im Einsatz.

1997 wurde die Generalsanierung für die MAN Obusse beschlossen. Wagen 5 wurde als Prototyp ausgewählt. Dazu wurde Wagen 5 etwa ein dreiviertel Jahr aufwendig modernisiert. Es wurden unter anderem neue Zielanzeigen und neue Sitze eingebaut außerdem wurden die Fenstergummis und die Innenverkleidung erneuert. Auch wurde das Fahrgestell und die Antriebsmechanik instandgesetzt. Weiterhin wurde eine neue Türsteuerung und ein neuer Messkreis für die Hochspannungsanlage eingebaut.

1998 wurde der modernisierte Gelenkobus vorgestellt. Aufgrund des längeren Stillstandes des Fahrzeuges, bedingt durch die Modernisierung, hat das SWS Werkstattpersonal den Slogan „Nummer 5 lebt“ bei der Vorstellung auf der Zielanzeige anzeigen lassen.

Diesen Slogan für das Fahrzeug haben wir übernommen und bei Sonderfahrten und Broschüren verwendet.

Wir verwenden für unser Vorhaben den Gelenkobus 5 wieder in Betrieb zu nehmen einen abgewandelten Slogan „Nummer 5 lebt wieder“.

Am 18.06.2003 wurde das Fahrzeug abgemeldet. Anfang 2004 konnte das Museum den Obus erwerben und wieder zulassen. Es war eine Premiere – Obus 5 war der erste zugelassene Bus des Museums. Von 2004 bis Dezember 2010 war Obus 5 im Museumsdienst tätig. Auch wurde das Fahrzeug als stille Reserve durch die Stadtwerke Solingen genutzt. Morgens wurde er gerne für einen Doppelwagen, und nachmittags auf der Linie 684 benutzt. Im Dezember 2010  musste er aufgrund von Karosserieschäden abgestellt werden. Eine begonnene Aufarbeitung durch uns, musste aufgrund der Masse an Schäden abgebrochen werden.

 

Aktueller Verbleib der Gelenkobusse

Alle 20 Gelenkobusse, außer Obus 5, wurden an den Obusbetrieb in Sarajevo abgegeben. Die Ära der MAN-Obusse in Sarajevo nähert sich allerdings dem Ende zu. Nur noch der Wagen 3 war 2019 in Sarajevo noch aktiv. Somit ist unser Wagen 5 der letzte MAN-Gelenkobus in Deutschland.